Besondere Menschen aus Regensburg

Weißt Du, was der berühmte Physiker und Mathematiker Johannes Kepler mit Regensburg zu tun hat? Oder wer das größte Schloss Europas bewohnt? Wir nehmen Dich mit auf einen Streifzug durch die Geschichte und stellen Dir vier berühmte Menschen aus Regensburg vor.

Albertus Magnus

Albertus Magnus ist Namensgeber vieler Straßen und Schulen. Doch nur wenige wissen, wer er eigentlich war und was er mit Regensburg zu tun hat. Der deutsche Gelehrte und Bischof, geboren um 1200 in Lauingen an der Donau, war wegbereitend für den christlichen Aristotelismus des hohen Mittelalters. Im Jahr 1622 wurde er selig- und am 16. Dezember 1931 von Papst Pius XI. heiliggesprochen. Von 1260 bis 1262 war Albertus Magnus Bischof von Regensburg.

 

Mehr zu Albertus Magnus erfährst Du hier!

Johannes Kepler

Dass es zwischen Johannes Kepler und Regensburg eine Verbindung gibt, ist wenig bekannt. Der berühmte Astronom und Mathematiker war während seines Lebens häufiger zu Besuch in der Domstadt, denn viele seiner Freunde wohnten hier. 1630 starb Kepler bei einem seiner Aufenthalte hier. Grund genug, dem Wissenschaftler ein Denkmal zu setzen: Bis heute erinnert das Kepler-Gedächtnishaus in der Donaustraße an den Astronomen. Hier finden sich Bücher, Briefe und historische Instrumente sowie Aufzeichnungen zu den "Drei Keplerschen Gesetzen".

 

Mehr zu Johannes Kepler erfährst Du hier!

Papst Benedikt

Die Aufregung war groß in Regensburg, als es im April 2015 hieß: "Wir sind Papst!" - schließlich ist Joseph Aloisius Ratzinger, der ab diesem Zeitpunkt Papst Benedikt XVI. hieß, eng verbunden mit der Domstadt. Ab 1969 lehrte er Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Regensburg und gründete zusammen mit Alma von Stockhausen die Gustav-Siewerth-Akademie. 1976 wurde er Vizepräsident der Universität und Päpstlicher Ehrenprälat. In Pentling nahe Regensburg bewohnte er seit 1970 ein eigenes Haus und behielt dieses. Es blieb auch nach seiner Wahl zum Papst 2005 seine gemeldete Adresse in Deutschland. Im September 2006 besuchte Papst Benedikt XVI. Regensburg - bis heute erinnert das Islinger Feld an dieses Event, an dem rund 230.000 Menschen teilnahmen.

 

Mehr zu Papst Benedikt erfährst Du hier!

Gloria von Thurn und Taxis

Mit Sicherheit eine der schillerndsten Bewohnerinnen Regensburgs: Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. Geboren wurde sie 1960 in Stuttgart, lange Jahre ihrer Kindheit verbrachte sie in Afrika. 1980 heiratete sie Fürst Johannes von Thurn und Taxis, der dem Adelsgeschlecht mit dem bis heute größten Grundbesitz Deutschlands angehörte. Nach dem frühen Tod von Fürst Johannes im Jahr 1990 übernahm Fürstin Gloria die Leitung des weitverzweigten Familienunternehmens und öffnete die Tore des größten bewohnten Schlosses Europas auch für Besucher: zum Beispiel beim Romantischen Weihnachtsmarkt, den Thurn und Taxis Schlossfestspielen oder der Gartenschau. Hier mischt sie sich zusammen mit ihrer Familie immer wieder unter die Gäste.

 

Mehr zu Gloria von Thurn und Taxis erfährst Du hier!