Von Regensburg nach Shanghai: Doppelte Auszeichnung auf CES Asia 2017 für Continentals Division Interior

Continental kann auf der CES Asia gleich zwei Innovation Awards entgegennehmen: In der Kategorie „Fahrzeugtechnik“ wurde die Intelligent Glass Control ausgezeichnet, in der Kategorie „Mobile“ räumte die 3D-Display-Oberfläche ab. Continentals Division Interior, die mit weltweit über 43.000 Mitarbeitern ihren Hauptsitz in Regensburg hat, hat beide Technologien entwickelt.

Continental gewinnt gleich zwei Innovation Awards auf der CES Asia 2017 | Bild: Continental AG

Bei Intelligent Glass Control verdunkeln sich Autofenster automatisch oder per Knopfdruck, je nach Verkehrs- und Witterungslage. Die Scheiben sind im elektronischen Kommunikationssystem der Autos integriert, sodass eine im Glas verbaute Folie auf Signale von Lichtsensoren reagiert und sich verdunkelt. 

Die 3D-Display-Oberfläche überbrückt den Zwiespalt komplett digitaler Anzeigen, die einerseits ideal für die Darstellung digitaler Inhalte sind und andererseits weniger Designoptionen bieten als klassisch-flache Bildschirme. Das dreidimensionale Display ermöglicht optisch gebondete, topografische Elemente, die Marken und Kunden individuellen Gestaltungsspielraum zurückgeben.

Die CES Asia findet vom 07. bis 13. Juni 2017 in Shanghai statt und gehört zur CES Las Vegas, eine der weltweit wichtigsten Technologiemessen für den Automobilsektor. Jürgen Heim von der Division Interior-Geschäftseinheit Body & Security in China: „Diese Anerkennung durch führende Branchenexperten in gleich zwei Kategorien zeichnet die zukunftsweisenden Technologien und Innovationen, die Continental dem anspruchsvollen chinesischen Markt bietet, aus.“

Weiter zur Pressemitteilung
Bild: Continental AG