Forschungsdialog Energie- und Umwelttechnologien in der IHK

Die IHK hat im Rahmen des Forschungsdialogs Energie- und Umwelttechnologien Entwickler, Forscher und Unternehmer zusammengebracht. Das Ziel: Austausch und Networking.

Die Referenten des Forschungsdialogs in der IHK | Foto: Wittmann

Dabei präsentierte das Umwelt-Technologie-Cluster Bayern, wie Synergien zwischen Forschung und Unternehmen funktionieren können. Bayern Innovativ und die Bayrische Forschungsallianz informierten über Projektförderungen für Forschung und Entwicklung, die sog. F&E-Förderprogramme.

Außerdem wurden zwei gelungene Praxisprojekte aus Wissenschaft und Wirtschaft vorgestellt, beide in Kooperation mit der OTH Amberg-Weiden: eine marktreife Entwicklung der AGO AG aus Kulmbach zur Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung und ein Produkt zur biologischen Abwasserreinigung der Huber SE in Berching. Prof. Dr. Franz Bischof von der OTH Amberg-Weiden: „Es ist wichtig, erfolgreiche Kooperationen sichtbar zu machen, um andere Unternehmer und Forscher zum Nachahmen zu animieren.“

Weiter zur Pressemitteilung
Foto: Wittmann