Menü schließen

 
Kathrin und Jacky, zwei der vier Organisatorinnen, blicken zufrieden auf das Markttreiben.

Regensburg ist so dillydally

Endlich, die Ballons sind da! Die Organisatorinnen atmen auf, als sie die Neuigkeit über ihre Walkie-Talkies erfahren. Denn damit sind die Vorbereitungen für die Jubiläumsausgabe des Dilly Dally Designmarkts in Regensburg so gut wie abgeschlossen. Ein Jahr haben sich die vier Frauen auf diesen Moment vorbereitet. Jetzt muss Tanja Jackwerth, Innenarchitektin mit dem Spitznamen Jacky, nur noch die großen goldenen Luftballons in Form einer Fünf an Dächern und Geländern anbringen. Dann kann es losgehen. Pünktlich um 14 Uhr stürmen die Besucher die Turnhalle, die für den Designmarkt in eine hippe, glitzernde Eventlocation verwandelt wurde. Schließlich soll das 5-jährige Bestehen des Kreativmarktes gebührend gefeiert werden. Kathrin Hauser, im "richtigen Leben" Bildungsreferentin und eine der Veranstalterinnen, führt uns über den Markt und erzählt uns, was für sie den Dilly Dally ausmacht.

Die Jagd nach stylischen Produkten


Schlendern, bummeln, trödeln und sich’s gut gehen lassen – darum gehe es dem Team, das neben Kathrin Hauser und Tanja Jackwerth aus Marketing- und Eventconsultant Stephanie Käser und Grafikerin Tanja Schuster besteht. Das Dilly Dally-Konzept zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern an. Die Schlange staut sich zeitweise bis zur Pizzeria um die Ecke, manchmal gibt es sogar Einlassstopp. Alle möchten einen Blick auf die Designstücke werfen und sich auf die Jagd nach stylischen Produkten machen.


Das Label "madeinosnabrueck" recycelt alte Kasettenbänder und setzt sie zu Kunstwerken zusammen.

Newcomer und alte Hasen


Die Organisatorinnen achten dabei auf eine gesunde Mischung: Regionale Labels sind ebenso vertreten wie internationale Designer. Auch Newcomern geben die Regensburgerinnen eine Chance. Über einigen Ständen schwebt ein goldenes Ballon-N.

"So erkennen die Besucher sofort, welche Labels neu bei Dilly Dally sind. Meistens sind die sogar allgemein ganz frisch auf dem Markt", sagt Kathrin Hauser nicht ohne Stolz und zeigt uns den Stand von ANJU. Alle vier seien von Anfang an von den Mustern und Formen der Jungdesignerin begeistert gewesen. Andere Labels wie madeinosnabrueck, die Bilder aus alten Kassettenbändern herstellen, waren schon auf dem Dilly Dally und kommen gerne wieder.


Die T-Shirts vom Atelier Farbenblind aus Regensburg werden direkt auf dem Dilly Dally Designmarkt live gedruckt.

Oberpfalz meets Moldawien


Auch zwei Jungs aus dem Regensburger "Hipsterviertel", wie Kathrin Hauser den Obermünsterplatz schmunzelnd bezeichnet, vertreiben auf dem Markt ihre Textildrucke. Konstantin und Konstantin von Sepia Ink. haben seit diesem Jahr einen eigenen Laden in der Domstadt. Der Stand auf dem Dilly Dally ist eine gute Gelegenheit, ihre Produkte bekannter zu machen. Gleich um die Ecke präsentiert Schmuckdesignerin Vika Tonu aus Moldawien filigrane Kreationen. Sie hat sogar schon Preise bei der London Fashion Week gewonnen.

Für Männer, für Frauen, für Kinder – Kathrin Hauser ist es wichtig zu betonen, "dass das kein Markt nur für Frauen ist, bei uns sind alle willkommen und hier werden auch alle fündig." Wie zum Beweis zeigt sie uns noch den Regensburger Fahrradbauer Brenner Cycles, von dem sie übrigens selbst eines der ersten Räder besitzt.


Brenner Cycles aus Regensburg ist einer der Newcomer unter den Ausstellern auf dem Dilly Dally Designmarkt.

Sterne-Schlemmen zu chilligen Beats


Nach so viel Shopping muss auch mal eine Pause drin sein. Deshalb wurde die Designkantine eingerichtet. Hier gibt es hochwertigen Kaffee von der lokalen Rösterei Rehorik, Cocktails, Getränke und als besonderes Schmankerl Essen vom Regensburger Sternekoch Anton Schmaus, der vor kurzem sein zweites Lokal "Sticky Fingers" in der Unteren Bachgasse eröffnet hat. Schmaus steht selbst in der kleinen Behelfsküche und serviert Kürbisquiche und ein asiatisches Curry.


In der Designkantine versorgt die Regensburger Kaffeerösterei Rehorik die Besucher mit Koffein.

Nach dem Markt ein Popup Store


Die Besucher schlemmen, die Stimmung ist entspannt. Dazu tragen sicher auch die beiden DJs bei, die dem Markt mit Funk, HipHop, Soul und Reggae einen gelassenen musikalischen Rahmen geben. Am Ende unserer Tour blickt Kathrin Hauser durch die goldenen Luftballons zufrieden über die Halle: Die Mühe hat sich gelohnt – es ist ein gebührendes Jubiläum für die vier Regensburgerinnen und ihren Markt.

Übrigens: Zurücklehen werden sich die vier nach ihrem erfolgreichen Markt keineswegs - ab 24. November 2016 gibt es einen Dilly Dally Popup Store im Degginger in Regensburg.


Heimspiel Design verkauft bedruckte Produkte, die manchmal zum Schmunzeln verleiten.

Mehr Dilly Dally


Zur Website von Dilly Dally

Dilly Dally auf Facebook

Dilly Dally auf Instagram

Fotos und Video: Christoph Aschenbrenner
Text und Video: Katharina Ziegler


Zum Jubliäum haben sich die Organisatorinnen des Dilly Dally Designmarktes mächtig ins Zeug gelegt: Alles glitzert!

Wie gefällt Ihnen diese G'schichte?

Sagen Sie uns was Sie von unseren G’schichten halten, so können wir Ihnen bald wieder neue spannende Themen rund um die Operpfalz schreiben.

Mehr G'schichten

Über den Dächern der Stadt

Anton Schmaus ist ein Spitzenkoch, der schon in den Metropolen dieser Welt gekocht hat. Uns erzählt er von seinem In-Lokal Storstad im Herzen Regensburgs.

Landei Regensburg - Einkaufen im Schweinestall nebenan

"Kennt jemand einen Bauernhof in Regensburg oder Umgebung, der im Hofladen Fleisch, Gemüse und Obst verkauft?".Mit dieser recht simplen Frage von Markus Fryzel begann sie, die Erfolgsgeschichte von Landei Regensburg.

Ein Ort für die Seele

Jedes Jahr zur Adventszeit öffnet Graf Burkhardt Beissel von Gymnich die Tore seines Schlosses für Besucher. Mittelalterliches Flair und buntes Markttreiben locken tausende von Weihnachtsmarktfans nach Guteneck.

Nerd-Oberpfalz

Am Anfang staunten die Vilsecker nicht schlecht, als einmal im Monat tausende von Paketen vor dem Gebäude von Lootraider abgeholt wurden. So richtig verstanden hat erst einmal keiner, was die Jungs dort machen. Inzwischen sind sie mit dem Versand von Überraschungspaketen für "Geeks, Gamer und Nerds" richtig erfolgreich. In unserem Video erzählen Sie von ihrem Weg dahin und wie es ist, mit seinen Brüdern ein Unternehmen zu führen.

Das "Who is Who" der Slammer-Szene

Knie an Knie drängen sich die Menschen in den Reihen. Gemurmel durchzieht
den Raum – man kann die Vorfreude auf das, was gleich kommt, förmlich spüren. Kaum ein Platz ist frei im Regensburger Audimax. So voll ist der Hörsaal tagsüber wohl nie. Dann beginnt das Spektakel. Rund 1400 Zuschauer hängen an den Lippen der Poeten. Mal sind die Texte zum Schreien komisch, mal nachdenklich und mit politischem Statement, mal herrlich satirisch. Die Show ist hochkarätig besetzt. Und die Menge tobt.

Von rosa Hämmern und Steinen

Sie ist erst 23 Jahre alt und schon Meisterin sowie Juniorchefin im Betrieb ihrer Eltern: Julia Pröll ist Steinmetzin und liebt das Handwerk. Wie sie als Frau zu dem ungewöhnlichen Beruf kam, was es mit dem rosa Hammer auf sich hat und welchen Hürden sie in der Männerdomäne schon gegenüberstand, erzählt sie in unserem Video.

Norbert Samhammer erzählt uns von seinem persönlichen Dreiklang: Gesundheit, Familie und sein Unternehmen, die Samhammer AG.

Der Dreiklang des Norbert Samhammer

Wir haben uns mit Norbert Samhammer über den Dreiklang aus Gesundheit, Familie und seinem Unternehmen, der Samhammer AG in Weiden in der Oberpfalz, unterhalten.

Häkeldeckchen & Stricksocken? Nein danke!

Marion Stiegler, 38 Jahre jung und Mutter eines 5-jährigen Sohnes, kam wegen der Liebe in die Oberpfalz. Inzwischen hat sich die gebürtige Oberfränkin in Ursensollen bei Amberg ein kleines Atelier eingerichtet und ihr Label Provintzstück gegründet. Warum es da aber gar nicht provinziell zugeht, erklärt sie uns im Interview.