Menü schließen

 
Wo sonst Auszubildende an Maschinen schrauben, trainieren Peter Kreuzer und Michael Pfleger seit Wochen für einen besonderen Wettbewerb – die EuroSkills 2016.

EuroSkills 2016 - Rogers bereitet sich vor

Eine Stoppuhr, zwei Mechatroniker und viele anspruchsvolle Aufgaben: In der Ausbildungswerkstatt der Firma Rogers ist die Aufregung spürbar. Wo sonst Auszubildende an Maschinen schrauben, wird seit Wochen für einen besonderen Wettbewerb trainiert – die EuroSkills 2016, Europameisterschaften der Berufe in Göteborg.


Michael Pfleger und Peter Kreuzer heißen die beiden jungen Männer, die den Hersteller für Leistungselektronik aus Eschenbach in der Oberpfalz, bei den diesjährigen EuroSkills vertreten.

"Die EuroSkills sind eine Art Olympia für verschiedene Berufsgruppen", erklärt Ausbildungsleiter Johannes Beierl. Er war es, der die ursprüngliche Idee hatte, mit seinen Azubis an internationalen Vergleichen teilzunehmen. "Unsere Firma hat 2005 das erste Mal bei WorldSkills Germany teilgenommen. Im ersten Jahr erreichten wir nur den 16. Platz, danach ging es mit jeder Teilnahme bergauf", erinnert er sich.


Johannes Beierl ist der ehemalige Ausbilder des Mechatroniker-Duos. Er bereitet die beiden auf die EuroSkills vor und trainiert mit ihnen.


Zum zweiten Mal in Folge sicherte Rogers sich vergangenes Jahr den zweiten Platz und damit den Deutschen Vizemeistertitel im Bereich Mechatronik - ebenso wie die Startberechtigung für die EuroSkills 2016 in Schweden.

Dass die Qualifikationen so gut verlaufen würden, hätten sich Peter Kreuzer und Michael Pfleger zunächst nicht träumen lassen. "Aufgrund eines Krankheitsfalls musste Michael ziemlich kurzfristig einspringen", erzählt Peter Kreuzer. Und Michael Pfleger ergänzt: "Es als Nachfolgerteam gleich wieder zum Vizetitel zu bringen und zu den EuroSkills fahren zu dürfen, ist ein super Gefühl!"


Michael Pfleger übernimmt den Part am PC und ist für das Schreiben eines SPS-Programms zuständig, während Peter Kreuzer an der Anlage arbeitet.


Die fünfte Europameisterschaft der Berufe findet vom 01. bis 03. Dezember in Göteborg statt. Rund 500 Teilnehmer aus 30 verschiedenen Ländern und Regionen sind mit von der Partie. In 35 Berufen zeigen die jungen Fachkräfte ihr Können und messen sich mit den anderen Teams. Die Hälfte der Teilnehmer kommt dabei aus dem Handwerk, die andere aus der Industrie und dem Dienstleistungsbereich.

Über die drei Wettkampftage hinweg gibt es verschiedene Aufgabenstellungen zu bewältigen und zu lösen. Was genau verlangt wird, darüber lässt sich nur spekulieren, einzig die Disziplinen wie der mechanische Aufbau einer Anlage, das Schreiben eines SPS-Programms, das Verbinden zweier Anlagen oder die Wartung auf Zeit, sind bekannt.


Zu den Disziplinen, die Peter Kreuzer und Michael Pfleger bei den EuroSkills in Schweden meistern müssen, gehört auch die Wartung auf Zeit. Mithilfe einer Stoppuhr trainieren die beiden vorab.


"Die Vorbereitungsphase ist für uns gerade das Wichtigste. Jetzt können wir noch miteinander arbeiten und uns austauschen. Im Dezember ist es dann vorbei. Da müssen die Jungs so weit sein, dass sie das alles selbstständig meistern", betont Beierl.


Zu Peters Aufgaben gehören neben dem mechanischen Aufbau, auch das Verdrahten und Verlegen von Schläuchen an der Anlage.


Immer wenn es Zeit und Schicht zulassen, trainiert das Mechaniker-Duo gemeinsam mit ihrem ehemaligen Ausbilder. "Wir versuchen jede Möglichkeit zu nutzen, uns bestmöglich vorzubereiten", sagt Michael Pfleger. Denn das Team um Rogers hat sich viel vorgenommen: "Unser Ziel ist es, unter die ersten Fünf zu kommen", meint Beierl.


Johannes Beierl ist der ehemalige Ausbilder des Mechatroniker-Duos. Er bereitet die beiden auf die EuroSkills vor und trainiert mit ihnen.


Peter Kreuzer und Michael Pfleger können die Ausbildung und Arbeit bei Rogers Corporation übrigens nur weiterempfehlen! 

Wenn Sie mehr zu den WorldSkills oder EuroSkills erfahren möchten, besuchen Sie doch gerne den offiziellen YouTube-Kanal der deutschen Nationalmannschaft oder deren Website.

 

Fotos und Text: Anna-Lena Bayer

Video: Anna-Lena Bayer und Katharina Ziegler


Wie gefällt Ihnen diese G'schichte?

Sagen Sie uns was Sie von unseren G’schichten halten, so können wir Ihnen bald wieder neue spannende Themen rund um die Operpfalz schreiben.

Mehr G'schichten