Menü schließen

 
Der Verein con_Temporary, der sich für kulturelle Zwischennutzungen einsetzt, startet mit neuem Vorstand und neuen Plänen ins Jahr 2017. Bereits im Februar soll ein kleiner Raum in der Weißen-Hahnen-Gasse bespielt werden. Foto: con_Temporary e. V.

Neues aus der Oberpfalz

Mittwoch, 25. Januar 2017

con_Temporary startet mit neuem Vorstand und Plänen in 2017


Der Regensburger Verein con_Temporary, der sich für kulturelle Zwischennutzung leerstehender Räume und Gebäude stark macht, startet mit neuem Vorstand und einem geplanten Projekt ins neue Jahr.

Zuletzt machte der Verein mit einer längeren Zwischennutzung in der Guerickestraße im Mai, sowie der Beteiligung am Regensburger Popkulturfestival Ende Oktober 2016 von sich reden. 

Bei der abschließenden Klausurtagung gegen Ende des Jahres, wurde noch einmal Bilanz gezogen, das vergangene Jahr reflektiert und Pläne geschmiedet. Ebenso wurde ein neuer Vorstand gewählt, aus dem sich Julia Sperber als langjährige erste Vorsitzende und Gründungsmitglied von con_Temporary, zurückzog. Als ihr Nachfolger wurde Moritz Linnebank gewählt, der nun die aktive und inspirierende Arbeit von Julia Sperber fortsetzen möchte: "Wir freuen uns sehr darauf, auch in diesem Jahr wieder gemeinsam frischen Wind in leerstehende Räume zu bringen!"

Und dass man sich freuen kann, ist schon jetzt sicher. Bereits im Februar will der Verein einen kleineren Raum in der Weißen-Hahnen-Gasse für zwei Wochen bespielen. Passend zur Jahreszeit soll ein ganz besonderes Umfeld kreiert werden, das sowohl im wahrsten Sinne des Wortes wie auch im übertragenen Sinn, Wärme in den kaltgrauen Alltag bringen soll. Verläuft alles nach Plan, soll für kurze Zeit eine kleine karibische Strand-Oase mit Sonne entstehen, die Besucher und Passanten dazu anhalten soll, eine kurze Auszeit einzulegen.

Lesungen, Malworkshops, Kunst und Musik sind als Rahmenprogramm geplant - aber noch nichts ist ausgebucht. Interessierte Kreative können sich deshalb einfach via info@remove-this.contemporary-regensburg.de oder über die Facebookseite des Vereins melden und Teil des neuen con-Temporary Projekts werden. 

 

Foto: con_Temporary e. V. 


Mehr Infos zum Verein

Ähnliche Themen