Menü schließen

 
Studieren mit Kind ist auf den ersten Blick eine große Herausforderung. Doch an der OTH Amberg-Weiden passen Kids und Campus zusammen.

Neues aus der Oberpfalz

Montag, 22. August 2016

Baby und Bachelor: Familienfreundlich studieren an der OTH Amberg-Weiden


Studieren mit Kind ist auf den ersten Blick eine große Herausforderung. Doch an der OTH Amberg-Weiden passen Kids und Campus zusammen: Studentische Eltern, die eine Kita für ihr Kind suchen, erhalten in der Kinderkrippe CampusKids schnell und unkompliziert einen Platz. Damit ist die OTH in Amberg eine positive Ausnahme in der deutschen Hochschullandschaft. Denn bundesweit fehlen laut einer Pressemitteilung des Deutschen Studentenwerks rund 2.000 Kita-Plätze für Kinder studierender Eltern.

Seit Anfang 2014 bietet die Kita in Amberg Platz für zwölf Kinder zwischen neun Wochen und drei Jahren. Das Besondere daran: Die Einrichtung ist nach Maß auf die Anforderungen studierender Eltern zugeschnitten. Die Betreuungsangebote sind flexibel und werden an die Stundenpläne und den Tagesablauf der Studierenden angepasst.

Die Kinderkrippe liegt nur zwei Minuten von der Hochschule entfernt – Eltern können ihren Sohn oder ihre Tochter zwischen den Vorlesungen besuchen oder schnell vor Ort sein, wenn ihr Kind sie braucht. "Studieninteressierten mit Kind rate ich: Werft mal einen Blick auf das Studienangebot der OTH in Amberg. Das ist wirklich ein guter Ort, um Baby und Bachelor erfolgreich unter einen Hut zu bekommen", sagt Brigitte Netta, Leiterin der Kindertageseinrichtungen CampusKids und SieKids sowie Bürgermeisterin der Stadt Amberg.

Das Kita-Angebot gibt es zurzeit nur in Amberg. Standortübergreifend setzt die OTH Amberg-Weiden auf zahlreiche weitere Maßnahmen für eine familienfreundliche Gestaltung der Hochschule. Dazu gehören Beratungsleistungen und Serviceangebote wie Eltern-Kind-Arbeitszimmer, Kinderhochstühle in den Mensen oder Familienappartements im Studierendenwohnheim.

Foto: OTH Amberg-Weiden / CampusKids


Mehr zur familienfreundlichen Hochschule

Ähnliche Themen

Amberg: Ahnenforschung per Mausklick

Was tun, wenn man mehr über seine eigene Herkunft wissen will? Wenn man in Erfahrung bringen möchte, ob schon der Ururgroßvater in Amberg zu Hause war oder wie viele Geschwister die Urgroßmutter hatte und wie sie mit Mädchennamen hieß? Mithilfe des "DigitalReadingRoom" ist es ab sofort möglich, sich diese und weitere Informationen direkt auf den heimischen Rechner und sogar auf mobile Endgeräte zu holen.

OTH Amberg-Weiden bleibt "familiengerechte hochschule"

Nature Index 2016: Die Uni Regensburg gehört zu den "Rising Stars"

Die Universität Regensburg veröffentlicht besonders viele hochwertige Forschungsergebnisse, vor allem in den Fachbereichen Chemie und Physik. Das wird belohnt: Die Uni findet sich im jetzt veröffentlichten Nature Index 2016 unter den sogenannten "Rising Stars".

Stadt Amberg bietet freies WLan an

Was gibt es in der Oberpfalz zu sehen? Auf dieser "Insel" befinden sich Hotspots wie der Regensburger Dom, die Walhalla oder der Further Drache.

Umfrage zum Image der Region veröffentlicht: Die Oberpfälzer sind überdurchschnittlich heimatverbunden

Die Oberpfälzer fühlen sich überdurchschnittlich stark mit ihrer Heimat verbunden. Das hat eine Befragung ergeben, die das Oberpfalz Marketing jetzt veröffentlicht hat.

Familienfreundliche Arbeitgeber: Witt Weiden ist unter den Top 10

Anlässlich des Welttags der Familie hat kununu, die größte Arbeitgeberbewertungsplattform im deutschsprachigen Raum, die zehn familienfreundlichsten Arbeitgeber in Deutschland ermittelt. Auch Witt Weiden aus der Oberpfalz ist unter den Top 10.

Das Familienunternehmen Godelmann aus Fensterbach hat ein TÜV-Zertifikat für die klimaneutrale Produktion ihrer Betonwaren überreicht bekommen.

Vom TÜV bestätigt: Godelmann produziert seine Betonwaren klimaneutral

Die Oberpfalz ist eine Innovationsregion. Und auch auf Nachhaltigkeit wird großer Wert gelegt. Kein Wunder also, dass es jetzt sogar klimaneutrale Betonsteine aus der Region gibt. Das Familienunternehmen Godelmann aus Fensterbach hat dafür jetzt ein TÜV-Zertifikat überreicht bekommen.

Innovationsregion Oberpfalz: Sieben Mittelständler aus der Region ausgezeichnet

Oft sind es kleine Unternehmen, die Großes bewegen. Deshalb werden einmal jährlich die TOP 100 gekürt – mittelständische Unternehmen, die zukunftsweisende Produkte oder Ideen haben. Die ausgezeichneten Firmen sind in der Regel Trendsetter in ihren Branchen.